Cesko-saske pristavy s.r.o. (CSP)

Name der Firma / Organisation

Cesko-saske pristavy s.r.o. (CSP)

Kontaktdaten

Veronika Weiß, Direktorin, +420 412 589 122, veronika.weiss@csp-labe.czl, www.binnenhafen-sachsen.de

Was macht mein Unternehmen?

Die ČSP s.r.o betreibt die zwei Häfen Děčín und Lovosice und gehört zum Hafenverbund Sächsische Binnenhäfen Oberelbe mit weiteren Häfen in Dresden, Riesa, Torgau und Roßlau. In den letzten Jahren haben wir uns vom klassischen Hafen- zum Logistikunternehmen entwickelt und bieten den Kunden komplette logistische Lösungen im Bereich Container, Stückgut, Großraum- und Schwergütern an.

Welche Relevanz hat die Elbe sowie ihre Seitenkanäle als Wasserstraße für mein Unternehmen?

Unsere Häfen sind direkt an der Wasserstraße Elbe und somit ganz eng mit ihr verbunden. Unseren Kunden bieten wir alle Verkehrsträge an, aber an der ersten Stelle steht für uns und unsere Kunden das Binnenschiff. Für manche Güter wie z. B. Stahlschrott, Getreide und Futtermittel ist es bei einer guten Auslastung des Binnenschiffes die preisgünstigste Transportmöglichkeit. Beim Stückgut und Schwergütern ist es aufgrund der Abmessungen und des Gewichts gar nicht möglich, einen anderen Transportweg als die Wasserstraße in Richtung der Seehäfen zu benutzen.

Was muss getan werden, um die Elbe und ihre Seitenkanäle in Zukunft stärker als Wasserstraße nutzen zu können?

Man muss die Elbe und ihre Seitenkanäle zu einer zuverlässigen Wasserstraße entwickeln, um für die Wirtschaft Planungssicherheit zu gewährleisten. Dabei ist es ganz wichtig, das Gesamtkonzept Elbe aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht zeitnah abzuschließen.

Warum bin ich Mitglied in der Elbe Allianz?

Ich glaube, dass man das Wissen um die Transportmöglichkeiten auf der Elbe mit ihren Seitenkanälen erhöhen muss, um ihre Bedeutung für die Wirtschaft weiter zu stärken. Und natürlich ist es unsere Priorität, die Interessen der Wirtschaft auf der politischen Ebene durchzusetzen.